Maria Wiebe verstorben

By | 19. Dezember 2018

Nach langer Krankheit ist Maria Wiebe, geb.Wolf, gestorben (*28.12.1937 – †18.12.2018).
Die Beerdigung findet am Freitag, den 21. Dezember um 10 Uhr in der Kapelle Dudingsweg, Oelde statt.
Die anschließende Trauer Nachfeier ist in der Mennoniten Gemeinde Beelen, Vennort 5F, 48361 Beelen.

„Wie der Hirsch lechzt nach frischem Wasser so schreit meine Seele, Gott zu dir.“ – Psalm 42,2

Maria Wiebe (geb. Wolf)  *28. Dezember 1937  ꝉ 18. Dezember 2018

1937, 28. Dezember
Geboren in Fjodorowka, Dorf Nr. 7, Gebiet Orenburg, Russland
Sie war die älteste Tochter von Aganetha und David Wolf, und wuchs mit 7 Geschwistern auf, 3 Schwestern und 4 Brüder.
Oft passte sie auf ihre Geschwister auf und unterstützte ihre Mutter bei der Arbeit im Haus.
Bereits nach der 4. Klasse begann sie in der Kolchose zu arbeiten, sie versorgte Kälber und übte verschiedene andere Arbeiten aus.

1960, 28. Februar
Hochzeit mit Peter Wiebe
6 Kinder wurden geboren, 2 Töchter und 4 Söhne.
Traurigerweise waren 2 Jungs bei der Geburt gestorben.
Bis zur Ausreise hat sie sehr fleißig in der Kolchose gearbeitet, die letzte Zeit als Melkerin.
Für ihre gute Arbeit wurde sie des Öfteren von der Kolchosführung ausgezeichnet und prämiert.

1990, April
Ausreise nach Deutschland.
Die Familie Wiebe kommt nach Oelde, wo bereits ihre Schwester Frieda und ihr Bruder Jakob mit ihren Familien leben.
Maria geht zum Sprachkurs und macht ein Praktikum als Hauswirtschafterin. Danach hilft sie mehrere Jahre in einer Gastwirtschaft aus.

1993
Maria und Peter beginnen regelmäßig die Sonntaggottesdienste in Beelen zu besuchen.

1997
Im Alter von 60 Jahren ging sie in verdiente Rente.
Auch in ihrem Ruhestand war sie stets aktiv und hat viele Jahre mit ihrem Ehemann weitergearbeitet.

1997
Nach der schweren Erkrankung ihres Ehemannes kam sie zum Glauben.

2002, 17. Februar
Maria wird in der Mennoniten-Gemeinde Beelen getauft, zusammen mit Ihrem Ehemann Peter.

„Des Menschen Herz erdenkt sich seinen Weg; aber der HERR allein lenkt seinen Schritt.“
– Sprüche 16,9

2010
Maria und Peter durften Goldene Hochzeit im Kreise ihrer Familie und Freunde feiern.

2017
Maria erleidet einen schweren Herzinfarkt, wovon sie sich doch noch weitgehend erholen kann.

2018
Seit dem Sommer folgten mehrere Krankenhausaufenthalte.

Seit Ende November war sie zuhause, in liebevoller Pflege ihres Ehemannes, der Kinder und Enkel.
Am 05. Dezember erhielt sie eine Nachricht, dass ihr Neffe Walerius Wolf im Alter von 48 Jahren gestorben war, es machte sie sehr traurig.
„HERR, Gott, du bist unsre Zuflucht für und für. Ehe denn die Berge wurden und die Erde und die Welt geschaffen wurden, bist du, Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit, der du die Menschen lässest sterben und sprichst: Kommt wieder, Menschenkinder!“ – Psalm 90,1-3

2018, 18. Dezember
zuhause, im Beisein ihres Ehemannes verstorben, im Alter von
80 Jahren, 11 Monaten, 20 Tage.

Maria Wiebe hinterlässt ihren Ehemann Peter, 4 Kinder mit Familien, 11 Enkelkinder und 9 Urenkel.

In Liebe und tiefer Dankbarkeit nehmen die Hinterbliebenen Abschied.

„Denn der Staub muss wieder zu der Erde kommen, wie er gewesen ist, und der Geist wieder zu Gott, der ihn gegeben hat.“ – Prediger 12,7